Sneakerness Cologne 2015 (Recap)

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-28

Das war es nun also – das Sneakerness Köln Weekend für 2015. Gestern ging das größte Sneakerevent in Deutschland, wenn nicht sogar Europa zu Ende und es ist Zeit für ein Recap.

Wie auch in den vergangenen Jahren begann das Wochenende mit einer kleinen Warm Up Party beim Kölner Retailer The Good Will Out, welcher mit Freibier und anderen Kaltgetränken und Musik, die bereits angereisten Sneakerheads anlockte. Für ein erstes Zusammenkommen definitiv immer wieder eine gute Alternative und ein solider Kickoff.

Aber kommen wir nun zum Wesentlichen – der Sneakerness, welche am Samstag um 12 Uhr ihre Türen in der X-Post am Gladbacher Wall 5 öffnete. Dieses Mal mit dabei als Stores waren Overkill, 43einhalb, Asphaltgold, Titelhelden, Orange Jungle, Save Our Sole, Glückstreter, Afew Store, The Good Will Out, Sole Hunters und MATE. Die einzigen „Big Player“ die gefehlt haben, waren glOryhOle und natürlich Solebox (aufgrund des eigenen Solemart-Events).

Die Brandsection wurde durch den Hauptsponsoren Crep Protect, ASICS Tiger, Stance Socks, DSTNCT, KangaROOS und Smart (jemand vergessen?). Die Artsection, welche so zum ersten Mal vereint wurde, bestand dieses Jahr aus den Homies von egotrips/Need More, den Mädels von snkr.art und Achildcolor. Dazu kam noch ein Customize Sektor der durch das OTS Team vertreten wurde.

Dazu kamen eine Reihe an privaten Reseller, die ihre Sneaker vor Ort zum Verkauf angeboten haben, leider aber zu den Preisen, wie wir sie bereits durch K’lekt oder diverse Facebook Gruppen kennen oder sogar noch drüber. Und leider waren auch meine Grails nicht zu bekommen, zumindest nicht in meiner Größe. Dennoch konnte man am Samstag von einem sehr gelungenen Event sprechen, das zusätzlich durch die Charity Auktion der Sneakerness in Zusammenarbeit mit K’lekt und diversen Sponsoren eine gute Tat (ebenfalls am Sonntag) verbracht hat.

Aber die Medaille hat immer 2 Seiten und so gab es dieses Jahr auch zwei negative Aspekte für mich. Den einen Aspekt könnt ihr auf dem letzten Bild sehen – die Coins/Bons – oder einfach nur SCH**** Plastikteile! Kurz erklärt – man musste Bargeld gegen Plastikchips eintauschen – 1 Coin/Bon = 2€ – um dann Essen & Getränke bezahlen zu können. Lief darauf hinaus, dass die „Wechselstuben“ mit vollen Schlangen aufwarten konnten, während die Tresen/Bars leer waren. Hinzu kommt, dass ich 4€ für eine Cola/Bier doch etwas happig finde – aber 2 Coins klingt ja erst einmal weniger. Auf dem letzten Bild seht ihr übrigens den halben Coin – ja, es gab auch halbe Coins – den man für seinen Pfandmarke (gab es ebenfalls) zurück bekam – ein absolut bescheuertes & unübersichtliches System!

Zweiter negativer Aspekt für mich war der Sonntag aka die Snipesness. Ich finde es immer schon bedenklich, wenn Retailer die Messe übervölkern (nichts gegen die Retailer), aber wenn Reisebusweise eine Sneakerkette ihre Mitarbeiter zu solch einem Event fährt und man vor lauter Jordan Flights und Overknee-Shirts nicht mehr schauen kann, dann erreicht es doch ein Ausmaß, wo der Spaßfaktor in den Keller geht. Klar, man kann verstehen, dass der Veranstalter vielleicht „Angst“ hatte, dass der Sonntag nicht mehr so gut besucht ist, aber teilweise ist das auch einfach angenehmer als „normaler“ Besucher.

So nun aber Schluss mit dem negativen, hier das positive einfach nochmal in Bildern festgehalten. Ich freu mich bereits auf 2016 und hoffe, dass man bis dahin das Konzept noch einmal verbessern konnte.

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-15

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-02

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-13

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-22

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-27

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-26

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-19

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-17

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-07

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-18

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-05

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-23

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-25

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-20

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-24

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-21

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-14

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-11

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-06

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-03

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-04

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-10

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-08

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-12

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-09

Sneakerness-2015-recap-flashbackmagazin-01

 

[Ein „Danke“ geht an: Die Sneakerness Crew, ASICS Tiger, PUMA, STANCE Socks]